Gender im Rechtsextremismus

Rezension von Judith Goetz

Die Geschichte der tief reichenden Beschäftigung mit rechten/rechtsextremen Frauen ist im deutschsprachigen Kontext nicht viel älter als zwei Jahrzehnte. Trotz des zu Anfangs großen, oftmals sensationsorientierten Interesses an diesem Thema kehrte schnell wieder Ruhe ein und neuere Forschungsergebnisse ließen lange Zeit auf sich warten. In dem von Ursula Birsl herausgegebenen Sammelband Rechtsextremismus und Gender wird nun versucht, dieses Defizit zu füllen und die Kategorie Geschlecht nicht mehr nur beschreibend, sondern auch analytisch in der Rechtsextremismusforschung anzuwenden. Birsl erwähnt dabei zahlreiche Studien zu „Rechtsextremismus unter geschlechtsspezifischen Aspekten“, die durch den „Paradigmenwechsel in der Geschlechterforschung inspiriert bzw. […] selbst im Kontext der Geschlechterforschung entstanden sind“. So wird in unterschiedlichen Beiträgen renommierter Autor_innen (u. a. Butterwege, Möller, Kurth) aufgezeigt, wie Geschlecht in der extremen Rechten verhandelt wird, wobei auch vernachlässigte Themen wie beispielsweise Männlichkeiten im Rechtsextremismus oder Antisemitismus und Gender Eingang in die Debatten finden. Eine Schwachstelle ergibt sich jedoch vor allem dadurch, dass die Bezüge auf den Begriff Gender in den einzelnen Beiträgen stark variieren, und Bestimmungen kaum oder sehr oberflächlich vorgenommen werden. Zudem wurden auch in dieser Publikation ältere Texte mit bereits bekannten Ergebnissen wiederverwertet, sodass ein neuartiger Erkenntnisgewinn nicht immer gegeben ist. Dennoch bietet die Publikation einen hervorragenden Überblick über die Debatten der geschlechtersensiblen Rechtsextremismusforschung und gibt Anstoß zur weiteren Beschäftigung mit dem Thema. So betont auch Birsl in der Einleitung, dass „es nach wie vor im Wesentlichen die Aufgabe der Geschlechterforschung [bleibt], die Kategorie Geschlecht als eine analytische einzuführen und einzufordern.“ Eine ähnliche Auseinandersetzung im österreichischen Kontext wäre folglich äußerst wünschenswert.

Ursula Birsl [Hg.in]: Rechtsextremismus und Gender. Verlag Barbara Budrich. Opladen 2011. 25,60 EUR

Kommentare deaktiviert für Gender im Rechtsextremismus

Eingeordnet unter Rezensionen

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.