Rechtsextremismus Bd. 4: Herausforderungen für den Journalismus

Judith Goetz, FIPU, Markus Sulzbacher (Hg.)


Rechtsextremismus Bd. 4

Herausforderungen für den Journalismus

Das Erstarken der extremen Rechten bringt auch für den Journalismus und in den Sozialen Medien zahlreiche Herausforderungen und Fragen mit sich:
Welche Bedeutung spielen Medien beim Aufstieg der extremen Rechten? Soll mit Rechten geredet werden und wenn ja wie? Warum werden rechte Narrative immer wieder unkommentiert in der Berichterstattung übernommen, welche Verantwortung haben Journalist*innen und wie gehen Redaktionen damit um? Wie kann über Rechte berichtet werden, ohne ihnen eine Bühne zu bieten? Was sind DOs & DON’Ts kritischer Berichtserstattung? Wie wird von Rechten mit kritischen Journalist*innen umgegangen und welchen verbalen und physischen Angriffen sind sie ausgesetzt? Wie ist es um die rechtsextreme Medienlandschaft aktuell bestellt, welche Bedeutung hat sie?

Der vierte Band der Rechtsextremismus-Reihe von FIPU bringt Beiträge von Journalist*innen, Wissenschaftter*innen und Aktivist*innen zusammen, die ausgehend von aktuellen Entwicklungen der extremen Rechten in Österreich Antworten auf die skizzierten Fragen liefern.

Von FIPU sind im Mandelbaum Verlag auch lieferbar:

Rechtsextremismus Bd. 2

Rechtsextremismus Bd. 3

Inhaltsverzeichnis


Einleitung

Forschungsgruppe Ideologien und Politiken der Ungleichheit: Entnormalisierung und Positionierung. Über Rechte reden in rechten Zeiten. Mit Rechten reden zur rechten Zeit?

Judith Goetz: Rechtsextremismus und Medien. Ein einführender Überblick

Bernhard Weidinger: Ungewollte Komplizenschaft. Über gängige Fallstricke in der medialen Bearbeitung von Rechtsextremismus

Markus Sulzbacher: Der stille Pakt

Brigitte Bailer: Provokationen, Ängste, Katastrophen. Das rechtsextreme und rechtspopulistische Spiel mit den Medien

Judith Goetz: »… in die mediale Debatte eindringen«. Identitäre Selbstinszenierungen und ihre Rezeption
durch österreichische Medien

Ingrid Brodnig: Die rechte Eroberung des Cyberspace

Florian Zeller: Verschwörungsmythen in den Medien. Die (Un-)Möglichkeiten der Berichterstattung

Fabian Schmid: Zwischen Einhegung und Drohungen. Rechtsextreme Umgangsformen mit Journalist*innen

Bianca Kämpf: »Beautys lieben’s blau«. Zum Sexismus in der Berichterstattung über rechte Frauen am Beispiel von Philippa Strache

Mahriah Zimmermann: Rechtsextremismus vor Gericht Verantwortung und Leerstellen der Prozessberichterstattung

Mathias Lichtenwagner: Kooperation, Kontrolle, Korrektiv Journalismus, Polizeiarbeit und NS-Wiederbetätigung

Antifaschistische Recherche Graz, Dirk Müllner: Gretchenfrage Antifa Zum ambivalenten Umgang von Journalist*innen mit Antifa-Recherchen

Andreas Hechler: Beharrliche Bilder. Bildsprache und Rechtsextremismusprävention

Fanny Rasul: Zur Anatomie rechter Shitstorms und wie eins sich dagegen wehren kann


Kurzbiografien

Kommentare deaktiviert für Rechtsextremismus Bd. 4: Herausforderungen für den Journalismus

Eingeordnet unter Uncategorized

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.