BLOG

Rechtsextremismus Bd. 4: Herausforderungen für den Journalismus

Judith Goetz, FIPU, Markus Sulzbacher (Hg.) Rechtsextremismus Bd. 4 Herausforderungen für den Journalismus Das Erstarken der extremen Rechten bringt auch für den Journalismus und in den Sozialen Medien zahlreiche Herausforderungen und Fragen mit sich:Welche Bedeutung spielen Medien beim Aufstieg der extremen Rechten? Soll mit Rechten geredet werden und wenn ja wie? Warum werden rechte Narrative immer wieder unkommentiert in der Berichterstattung übernommen, welche Verantwortung haben Journalist*innen und wie gehen Redaktionen […]

Zur Ideologie und Rezeption der rechtsextremen „Identitären“

Anlässlich der Eröffnung eines „identitären“ Zentrums in Eichkögl in der Steiermark sowie eines weiteren geplanten Zentrums der „Identitären“ im 5. Bezirk in Wien: Ein Vortrag von Judith Goetz & Alexander Winkler, März 2020.      

Adorno für Eilige

Bernhard Weidinger Der Suhrkamp-Verlag hat jüngst einen bislang nur auf Tonträger vorgelegenen Adorno-Vortrag aus 1967 veröffentlicht. Er enthält wenig, das Adorno nicht anderswo schon gesagt oder geschrieben hätte. Zitabel ist er trotzdem. Sie kennen das: Sie sitzen an der Proseminararbeit aus Politikwissenschaft, dem kulturkritischen Essay für die Wochenendbeilage oder dem längst überfälligen Eintrag für ihren antifaschistischen Blog, oder befinden sich auf einer Studierendenparty in einem angeregten Gespräch über die triste […]

Bücher & Buchbeiträge von Elke Rajal

Monographie: Helga Amesberger, Brigitte Halbmayr, Elke Rajal (2019): „Arbeitsscheu und moralisch verkommen“. Verfolgung von Frauen als „Asoziale“ im Nationalsozialismus (mandelbaum verlag) Nähere Informationen auf der Verlags-Website (https://www.mandelbaum.at/buch.php?id=897&menu=buecher) Artikel und Buchbeiträge (Auswahl): Rajal, Elke (2018): Mit Bildung gegen Antisemitismus? Möglichkeiten und Grenzen antisemitismuskritischer Bildungsarbeit. In: SWS-Rundschau (58.Jg.), Heft 2/2018, 132-152. Rajal, Elke (2017): Offen, codiert, strukturell – Antisemitismus bei den ‚Identitären‘. In: Goetz, Judith/ Sedlacek, Joseph Maria/ Winkler, Alexander (Hg.), „Untergangster […]

Bücher & Buchbeiträge von Bernhard Weidinger

Monographie: „Im nationalen Abwehrkampf der Grenzlanddeutschen“: Akademische Burschenschaften und Politik in Österreich nach 1945 (Wien: Böhlau-Verlag 2015) Nähere Informationen und Volltext auf der Verlags-Website. Buchbeiträge (Auswahl): Traditionsreiche Symbiose mit Konfliktpotenzial. Völkische Studentenverbindungen und die FPÖ, in: Stephan Grigat (Hg.), AfD & FPÖ. Antisemitismus, völkischer Nationalismus und Geschlechterbilder (Baden-Baden: Nomos 2017, S. 121-136) Extreme Rechte in Österreich, in: Klaus Ahlheim/Christoph Kopke (Hg.), Handlexikon Rechter Radikalismus (Ulm: Klemm+Oelschläger 2017, S. 35-37) The […]

„Rechtsextremismus Band 3: Geschlechterreflektierte Perspektiven“

Aviso: Dritter FIPU-Band erscheint in Kürze im Mandelbaum-Verlag Band 3 der von der Wiener Forschungsgruppe ­Ideologien und Politiken der Ungleichheit herausgegebenen Rechts­extremismus-Reihe befasst sich mit Verhandlungen von Geschlecht im Rechtsextremismus. Der Band versucht sowohl einen Überblick über den ­gegenwärtigen Forschungsstand zu geben als auch auf bislang kaum be­arbeitete Themenaspekte und Akteur*innen ­einzugehen. Dazu gehören etwa Phänomene wie die aktive ­Partizipation von Trans*-Personen innerhalb des rechts­extremen Spek­trums oder auch die grundlegende […]

Projektionsfläche Kind

Von Max Rigele Immer wieder gerät Sexualaufklärung ins Visier rechter AkteurInnen. Unter dem Kampfbegriff der “Frühsexualisierung” wird gegen die Bearbeitung geschlechtlicher und sexueller Vielfalt im Unterricht gewettert. Mit Kindern und Jugendlichen offen und umfassend über Sex zu sprechen darf nicht sein. Wo jedoch liegen die Wurzeln dieser Aversion? Eine psychoanalytische Auseinandersetzung verspricht Erkenntnisse. Knapp zwei Jahre ist es her, dass eine Welle der Anfeindung über den Grazer Aufklärungsverein liebenslust* hereinbrach. […]

Offener Brief an die Veranstalter*innen des This Human World – Filmfestival

Liebe Veranstalter*innen des This Human World – Filmfestival, wir wenden uns an euch, da uns ein Film in eurem Programm aufgefallen ist, den wir für politisch nicht tragbar halten, vor allem bei einem Menschenrechtsfilmfestival. Gemeint ist die Dokumentation „#Widerstand“, welche drei Frauen portraitiert, darunter Ingrid Weiss‏, Mitglied der vom Dokumentationsarchiv des österreichischen Widerstands als rechtsextrem und neofaschistisch eingestuften „Identitären“. Untragbar halten wir das Konzept der Filmemacherin, völlig „wertfrei“ verschiedene politische […]

alles roger? – Antisemitismus, Geschichtsrevisionismus und Rassismus verpackt als leichte Lektüre

Gastbeitrag von Daniel Herzog Wie bereits im Mai berichtet, bedient die Monatszeitschrift „Alles roger?“ antisemitische Stereotypen, indem sie George Soros zum einen als „Heuschreckenspekulanten“ (03/2017, S. 22) bezeichnet und zum anderen ihn als „Liebkind mächtiger Kreise wie der Rothschilds“ (05/2018, S. 9) darstellt. Die Familie Rothschild dient der Zeitschrift dabei als antisemitische Projektionsfläche, die es ermöglicht, eine jüdische Weltverschwörung zu insinuieren, ohne dabei umgehend als offen antisemitisch entlarvt zu werden. […]

Wird geladen…

Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte aktualisiere die Seite und/oder versuche es erneut.