Aktuelles

Adorno für Eilige

Eine Montage aus „Aspekte des neuen Rechtsradikalismus“ (Suhrkamp 2019) für all jene, die Adorno leidenschaftlich gern zitieren, ihn aber weniger gerne lesen. Bitte hier entlang.

 

Projektionsfläche Kind

Von Max Rigele

Immer wieder gerät Sexualaufklärung ins Visier rechter AkteurInnen. Unter dem Kampfbegriff der “Frühsexualisierung” wird gegen die Bearbeitung geschlechtlicher und sexueller Vielfalt im Unterricht gewettert. Mit Kindern und Jugendlichen offen und umfassend über Sex zu sprechen darf nicht sein. Wo jedoch liegen die Wurzeln dieser Aversion? Eine psychoanalytische Auseinandersetzung verspricht Erkenntnisse. Weiterlesen

 

Offener Brief an die Veranstalter*innen des This Human World – Filmfestival

Zu unserem Bedauern sind die diesjährigen Veranstalter*innen des This Human World Filmfestivals unserer Forderung, einen Film aus dem Programm zu nehmen, der das rassistische politische Engagement einer „Aktivistin“ der rechtsextremen ,Identitären‘ völlig „wertfrei“ wiedergibt, mit dem Einsatz für Geflüchtete gleichsetzt und als „Widerstand“ adelt, nicht nachgekommen. Hier geht es zum offenen Brief, der von mehreren Gruppen und Medien unterzeichnet wurde sowie zur entlarvenden Antwort, die außer der „künstlerischen Freiheit“ keine Argumente liefert und zudem deutlich macht, dass die Veranstalter*innen auch kein Problem mit ,Identitären‘ im Publikum haben.

 

alles roger? – Antisemitismus, Geschichtsrevisionismus und Rassismus verpackt als leichte Lektüre

Daniel Herzog hat sich durch die Jahrgänge der Zeitschrift „alles roger?“ gearbeitet und allerhand Rothschild-Mentions gefunden. Seinen Gastbeitrag gibts hier.

 

Ungewollte Komplizenschaft

Wie über Rechtsextremismus berichten – und wie (bitte) nicht? Bulletpoints von einem Vortrag im Rahmen der Österreichischen Journalismustage: hier entlang.

 

Weltverschwörungswahn, powered by BMI

Die neue Ausgabe der Aluhut-Postille „alles roger?“ wartet nicht nur mit dem üblichen, antisemitisch grundierten Verschwörungsschmonzes auf, sondern erstmals auch mit Inserateförderung durch ein österreichisches Bundesministerium. Weiterlesen…

 

Korporiertenkarrieren-Tracker

Für eine laufend aktualisierte Dokumentation verbindungsstudentischer Career Moves unter Schwarz-Blau: hier entlang.

 

„MÄRZ 38: Gesellschaft und Nationalsozialismus“

Ein Monat, fünf Termine: Veranstaltungsreihe von FIPU in Zusammenarbeit mit der HUS. Zum Programm.

 

Der Nazis neue Töne

Welchen Stellenwert hat Musik für die neonazistische und extreme Rechte Österreichs heute? Welche Bands sind bedeutend und bestehen Strukturen, die musikalischen Erfolg in Geld für die rechtsextreme Szene umwandeln können? Weiterlesen

 

Beharrliche Bilder – Bildsprache und Neonazismus-/Rechtsextremismusprävention

Von Andreas Hechler

Die Ikonografie des männlichen, armen, dummen, gewalttätigen und juvenilen Skinheads, der in heruntergekommenen Gegenden herummarodiert, ist ungebrochen dominant, wenn sich mit dem Thema Rechtsextremismus beschäftigt wird. Es gibt kaum Zeitungen, Buchcover oder Broschüren zum Thema, in der sich keine Bilder von muskelbepackten Glatzen, Bomberjacken, Springerstiefeln, Tätowierungen, brüllende Männerhorden und dergleichen mehr finden. Zugleich liegt der Fokus fast ausschließlich auf den Täter_innen, wenn Bilder zum Thema Rechtsextremismus gezeigt werden. Aus dem Blick geraten Opfer/Diskriminierte und ihre Bedürfnisse einerseits, Alternativen zum Rechtsextremismus andererseits. Weiterlesen

Ältere Beiträge